STANZEN Beim Stanzen werden definiert geformte Teile aus einem Papier- oder Kartonbogen mit einem Stanzwerkzeug heraus getrennt. Durch hinein drücken eines scharfkantigen Stanzwerkzeuges in das Material werden die Papierfasern sauber voneinander getrennt. Abschließend werden die gestanzten Formen noch ausgebrochen. Es ist möglich einzelne Bogen oder den gesamten Buch- bzw. Broschurenblock zu stanzen. Die Umsetzung der Stanzung erfolgt meist mit einem angeschliffenen Stahlband welches entsprechend geformt ist oder mit einer fotomechanisch hergestellten, geätzen Stanzform. Stanzungen werden bei uns In-Line (in der Druckmaschine) sowie Off-Line gefertigt. VEREDELN/SCHÜTZEN MITTELS LACK Die Druckveredelung stellt die Behandlung des Bedruckstoffes nach dem eigentlichen Druck dar. Sie trägt zur besseren Haltbarkeit und zum besseren Aussehen des bedruckten Stoffes bei. Die Druckveredelung wird vor allem dann eingesetzt, wenn eine gewisse Scheuerfestigkeit erreicht werden soll. Hier werden sogenannte Dispersionslacke eingesetzt. Dispersionslacke gibt es in High gloss, gloss, Matt und Semi matt. Man kann die Lacke auch in einem eigenen Druckverfahren mischen und sogenannte Tripp-Off Effekte Matt/Glänzend erzielen. Lacke können auch partiziell aufgebracht werden. FOLIENPRÄGUNGEN Sonderform des Prägens. Dabei werden im Thermotransferverfahren Heißfolien mit Hilfe von Druck und Hitze auf einen Bedruckstoff übertragen. Auf der Trägerfolie befinden sich mehrere Schichten, die für die Farbe und Haftung zuständig sind. Die für die Prägung verwendeten Maschinen nennt man Prägepressen. BLINDPRÄGUNGEN Die Blindprägung ist ein Prägedruckverfahren, bei dem der Bedruckstoff dreidimensional verformt wird. Durch einen Prägestempel (Patrize) und der passenden Gegenform (Matrize), wird der dazwischen liegende Bedruckstoff, von der Patrize in die Matrize gepresst und somit verformt. Die Prägung erfolgt grundsätzlich ohne Farben, sowie farbgebende Prägefolien. Unterscheidungen werden hinsichtlich erhabenen Motiven (Hochprägungen) und den vertieften Motiven (Tiefprägung) gemacht. SAMMELHEFTEN Dient als Gerät der Drahtheftung von Druckerzeugnissen dazu, aus fertig gedruckten und gefalzten Bogen Hefte, Zeitschriften, Broschüren etc. herzustellen. Druckbogen und Umschlag werden in der gewünschten Reihenfolge ineinander gelegt, ausgerichtet und mit Drahtklammern geheftet. Als letzter Arbeitsgang wird das Heft auf drei Seiten beschnitten. Dies trennt die Bogenfalze auf, die nicht auf der Seite des Heftrückens liegen, und das Heft erhält seine endgültige Form. FALZEN Scharfkantiges Umbiegen von Papier unter Druck, um Rückfederung zu vermeiden. Falzen wird in der buchbinderischen Verarbeitung vor allem eingesetzt, um aus großen Papierbahnen bzw. Planobögen handliche Falzbögen zu machen.
Industriepark 2 8682 Mürzzuschlag/Hönigsberg Mo - Do.: 07.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr Fr.: 07.00 bis 13.30 Uhr All unserer Produkte die wir zur Produktion einsetzen entsprechen den Richtlinien des österreichischen Umweltzeichens. Wir arbeiten ausschließlich mit Umweltfreundlichen Materialien!